Tschüß U-Bahn, moin Feuerwerk: xport launcht Longpager der Superbude Hamburg

Acht Monate Entwicklungszeit mit 5 Entwicklern und zwei Designern. Jede Menge individualisierter Features von der Buchungsmaschine bis zum Newsletter. Nicht zuletzt die Integration von Apple Wallet, optinmonster und der Eventdatenbank „Ask Helmut" – die neue Webseite der Superbuden – Hamburgs kultiger Boutique-Hostels – steckt trotzdem nicht nur voller technischer Finessen.

Auch der kultige Entertainmentfaktor der Vorgängerseiten (siehe die Beispiele von 2008 und 2011 hier unten) findet einen würdigen Nachfolger. Konnte man während der vergangenen sechs Jahre mit der virtuellen U-Bahn in die Superbuden fahren, dröhnt jetzt Hamburger Originalsound aus der verrückten Soundboux - jetzt auf Knopfdruck. Bei Zimmer- oder Tagungsbuchung zündet ein virtuelles Feuerwerk. Und wenn der Gast sein Zimmer bucht, kann er neben dem Newsletter auch gleich schönes Hamburger Wetter bestellen.

Zu sehen ab sofort unter www.superbude.de

 

Im Juli 2017 relaunchte xport.de die Website des Hotel und Hostels Superbuden Hamburg

Sie möchten mehr erfahren? Alle Hintergründe zur strategischen Idee, zur Entwicklung und zu ersten Erfahrungen mit der neuen Webseite referieren General Manager Jörn Hoppe und die Macher von xport.de auf der Hotelfachtagung „Bettgeflüster" am 29. September 2017 in Frankfurt a.M. Sichern Sie sich Ihr Bettgeflüster-Ticket hier »

Alles super: Facts und Trivia zu www.superbude.de

  • Hamburger Original-Akustik: die verrückte Soundbox jetzt als virtuelles Feature auf der Hotelwebseite der Superbuden Hamburg
  • Sternenhimmel als User generated Content: Einen Stern wählen und Gästebewertung abgeben.
  • Erster und legendärer Relaunch der Website der Superbuden Hamburg 2011. Mit virtuellem Hamburger Freak und U-Bahn-Fahrt bis ins Hotel.
  • So startete das Hotel und Hostel Superbude Hamburg im Sommer 2008.