Schweizer Hoteldirektorin freut sich über zurückgehende Conversion Rate

25. Dezember 2018

Nach 6-monatiger Entwicklung und 3-monatiger Optimierung sind die Hoteldirektoren Caroline und Alexandre Spatz vom Schweizer Wellnesshotel Golf Panorama in Lipperswil mit ihrer neuen Hotel-Website sehr zufrieden.

 

Statement der Schweizer Hoteldirektorin

„Der strategische Relaunch unserer Hotel-Website war nach sechs Jahren dringend nötig. Anfang August 2018 schalteten wir die neue Seite online. Die gemeinsame Arbeit unseres Revenue Managements, des Direktbuchungs-Spezialisten MYHOTELSHOP und der Online-Agentur XPORT lässt uns nach 5 Monaten ein erstes positives Fazit ziehen: Der Anteil an Direktbuchungen über die Website wurde auf durchschnittlich 45 Prozent gesteigert. Aufgrund der hohen Nachfrage konnte eine ADR-Erhöhung von ø CHF 17,- durchgesetzt werden.", freut sich Caroline Spatz.

 

Mehr Hotel-Websitebesucher auch in der Schweiz

Alex Creutzburg, XPORT-CEO und für den Relaunch der Hotel-Website verantwortlich: „Bis heute generierte die neue Internetpräsenz 110 % mehr Seitenbesucher, die 80 % mehr Seiten aufriefen". Caroline Spatz ergänzt: „Des einen Leid, des anderen Freud': Unser Wellness-Hotel war den langen Sommer über nahezu ausgebucht. Vor allem die Nachfrage für Wochenenden war extrem hoch, sodass viele Wünsche nicht konvertiert werden konnten. Eine große Menge der Website-Besucher konnten für freitags und samstags keine Zimmer buchen." Mittels „Secret Deals" will das Hotel mittelfristige Buchungswünsche nun auch für die Nächte von Sonntag auf Montag begeistern.

 

Conversion Rate für Hotel-Website

Einer der Werte, mit dem Online-Marketer den Erfolg von Hotelwebsites messen, ist die Conversion Rate. Sie berechnet sich aus der Anzahl an Website-Besuchen gegenüber den direkt auf der Website getätigten Transaktionen. Buchen z.B. vier von 200 Website-Besuchern, liegt die Nutzer-Conversion-Rate bei 2 %. Das Schweizer Luxushotel am Bodensee im Kanton Thurgau erzielte saisonal schon bis zu 2,8 Prozent. „Im vergangenen Sommer allerdings sank der Prozentsatz durch die vielen zusätzlichen Seitenbesucher gegenüber der begrenzten Kapazität unseres Hotels.", schlussfolgert Caroline Spatz.

 

20 Prozent Revenue-Steigerung

Alex Creutzburg: „Vergleicht man die Ergebnisse der neuen Hotel-Website im Zeitraum August und September mit 2017, wird eine Revenue-Steigerung pro Seitenbesucher um ca. 20 Prozent deutlich. Besonders die tollen Panorama Suiten mit Blick in Richtung des Schweizer Bodensees sind ein stark nachgefragtes Produkt."

XPORT kennt sich im Digitalmarketing für Hotels und Tourismus auch in der Schweiz sehr gut aus: Die Online-Spezialisten entwickelten für die Hotels der Randolins-Stiftung in St. Moritz, die Hotels der Karli-Familie in Luzern und das signinahotel in Laax die Hotel- und Restaurant-Websites sowie beim letzteren auch das Corporate Design.

Nach dem erfolgreichen Sommer legen die Hoteldirektoren Spatz ihr besonderes Augenmerk nun auf den Verkauf ihrer Festtags-Events und Gutscheine. Diese sind über direkte Verknüpfungen in der Hotelwebsite leicht und schnell zu finden und werden momentan stark nachgefragt.

Zur Schweizer Hotel-Website »

« Zurück zur Übersicht